Samstag, 19. Januar 2008

Die Winterlinge sind da!







Sogar auf der Nordseite hinter der Teichmauer schauen nun
diese kleinen gelben Blütenköpfe schon aus dem Efeu hervor.
Kaum vorstellbar, dass wir noch vor einigen Jahren wegen
unseres weiß-blauen Farbthemas keine Winterlinge im Garten
haben wollten. Aber nun dürfen und sollen sie sich auf der
gelben Seite des Gartens gern vermehren.

Fotos: W.Hein


Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Ich mag in meinem Garten auch kein Gelb, ausser im Frühling. Da brauche ich etwas mehr Farbe. Winterlinge muß ich mir unbedingt auch noch welche von meiner Mutter holen, weil sie schon so früh blühen.
Übrigens Silke, vielen Dank für den Hinweis mit der Schneebeere, genau die ist es nämlich! Jetzt weiß ich endlich, was ich da im Garten habe ;-)
Schönen Sonntag noch!
LG, Daniela

sisah hat gesagt…

Wie kam es zum Meinungswechsel?
Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten im Garten mit seinen typischen Blühern, da ist mir die Farbe eigentlich egal.
Es gibt wohl aber auch weiße Eranthisarten, z. B. Eranthis stellata,schau mal hier: http://www.pacificbulbsociety.org/pbswiki/index.php/Eranthis

sisah hat gesagt…

Ach noch etwas, Silke: Ich habe Dir zum Thema kalkverzehrende Schnecken an Helleborus im Beitrag Januargartenspaziergang geantwortet.
Sisah

SchneiderHein hat gesagt…

@ Daniela
Genau, im Frühling, da kann ich mich jetzt auch für Gelb begeistern, aber eben nur in einem ganz kleinen Bereich im Garten. Am schönsten kommen die Winterlinge unter Sträuchern zur Geltung, aber da blühen sie auch wieder ein paar Tage später.
Schön, dass Du nun den Namen zu Deinem Strauch hast. Für mich sahen seine Beeren allerdings auf den ersten Blick wie Blüten aus. Dann hat Deine kleine Schneebeere ja schon einen üppigen Fruchtbehang.

@ Sisah
Da habe ich natürlich gleich nachgesehen. Aber ich vermute, wenn sie mir jemals begegnen, dann werden sie bestimmt viel empfindlicher als der gewöhnliche Winterling sein. Und von solchen Experimenten bin nich zwar noch lange nicht geheilt, aber die Überlebenschanchen solcher zierlichen Pflänzchen sind bei uns äußerst gering.
Der Sinneswandel zu etwas Gelb kam eigentlich durch den Winterjasmin, der schon länger als Solitär sogar vor der Teichmauer im Kübel blühen darf. Nein, im Laufe der Jahre waren mit den weißen Buschwindröschen auch ein paar gelbe aus dem Garten meiner Mutter versehentlich mitgekommen. Und dann hatten sich auch immer mehr kleine Narzissentöpfchen angesammelt, die keinen Platz mehr bei meiner Mutter fanden, so dass sie irgendwann einen Platz auf der Nordseite hinter der Teichmauer bekamen. Dort blühte ohnehin nur sehr wenig. Danach durften auch die Winterlinge einziehen. Später kamen Winterjasmin, Elfenblume, gelbe Erdbeeren, Mahonie Winter Sun und im letzten Frühsommer auch noch die Zaubernuss dazu. Nun ist der Blick aus dem Badezimmerfenster viel früher im Jahr fröhlicher und stört trotzdem nicht den weiß-blauen Garten. Mit dem Sommergelb kann ich mich jedoch trotzdem noch nicht anfreunden.

Margit hat gesagt…

Schön, Silke, diese frühlingshaften Farbtupfer. Auf die Winterlinge ist Verlass: Da weiß man wenigstens eindeutig, in welcher Jahreszeit man sich befindet. Im Gegensatz zu meinen Rosen und Chrysanthemen, die mich schon sehr verwirren...
Die Winterlinge waren bei mir auch die ersten, die meinen anfänglichen Versuch, ein weißes Beet zu gestalten, farblich durchbrechen durften. Als der "Damm" dann gebrochen war, kamen noch andere Gelbe, dann auch orange Blüten - und das weiße Beet war schnell Vergangenheit.
Liebe Grüße, Margit

Sabine hat gesagt…

Ach sind die schön. Ich hab letzten Herbst zum ersten mal Winterlinge gepflanzt und kann es kaum erwarten bis sie blühen.
LG Sabine

stadtgarten hat gesagt…

Schöne Fotos! Ich habe heute auch die ersten Winterlinge und aufgeblühte Christrosen im Garten entdeckt und war total happy darüber!
Liebe Grüße, Monika

Fuchsienrot hat gesagt…

Ich liebe diese Winterlinge, die schon so früh im Jahr dem Garten eine gewisse Fröhlichkeit geben.
Eine schöne Woche wünscht euch
Angelika

SchneiderHein hat gesagt…

@ Margit
Ich will nicht sagen, dass mir die Kombination von Weiß&Blau langweilig wird. Aber so ab und an darf auch eine andere Farbe mal bleiben. Und an der östlichen Grenze wird wahrscheinlich neben Rot doch auch nocht etwas mehr Orange einziehen. In Kombination mit Blau fasziniert es mich doch zu sehr. Aber dafür werden dann die rosa und weinroten Akeleien konsequent für die Vase geschnitten oder müssen in den Vorgarten umziehen...
Hoffentlich bleiben die Winterlinge in der ihnen zugewiesenen Gartenseite und wandern nicht irgendwann kreuz und quer durch den Garten!

@ Sabine
Leider braucht man wohl etwas Geduld bis Winterlinge blühen, aber wenn sie sich wohl fühlen, dann vermehen sie sich bald überall im Garten.

@ Monika
Die ersten Blüten erhalten wohl immer am meisten Beachtung. Eigentlich ganz schön ungerecht für die nachfolgenden Winterlinge!

@ Angelika
Und gerade an so trüben Tagen leuchten sie besonders schön aus dem tristen Boden hervor.

Wurzerl hat gesagt…

Heute hat endlich das erste Gelbköpfchen bei mir aus dem Iris-Beet herausgeleuchtet. Langsam ist bei mir auch Aufbruck spürbar, obwohl, ich traue dem Frieden noch nicht, ich kenne den Februar zu gut!!
Lieber Gruß vom Wurzerl

HaBseligkeiten hat gesagt…

...hallo Silke,im Herbst hab ich Knöllchen von Winterlingen gesteckt.Gestern hab ich nachgeschaut,bis jetzt haben sie sich noch nicht blicken lassen!!!?Hoffentlich waren die Knöllchen nicht schon tot,als ich sie in die Erde gelegt habe.
Ich finde solche gelben Sternchen um diese Jahreszeit sehr schön. In meinem Waldgarten hätten sie auch genug Platzt um sich auszubreiten.
Liebe Grüße Heidi

SchneiderHein hat gesagt…

@ Heidi
Ich glaube nicht nur Schneeglöckchen, auch bei Winterlingen sollten die Knollen nicht austrocknen. Daher ist es besser sie gleich aus der Erde neu zu setzen. Dann weiß ich ja schon, was ich aus dem Garten meiner Mutter mal rechtzeitig mopsen sollte, wenn wir wieder in Deine Nähe kommen...

Yolanda Elizabet hat gesagt…

How nice to see that your little rays of sunshine have arrived in your garden too. Enjoy!

BTW I love their German name: Winterlinge!