Mittwoch, 9. Januar 2008

Unscheinbare Erscheinungen im Januar



Auf den ersten Blick sieht die Baumpäonie noch
ziemlich kahl aus, aber inzwischen treten sogar schon
wieder ihre Blätter aus der roten Knospe hervor.

Die Schneeglöckchen haben in den letzten zwei Tagen
weiße Spitzen bekommen.

Die Spornblume wächst unbeeindruckt nach den frostigen
Tagen weiter.
Ob jetzt zumindest ihre eifrigen Blätterfresser
eine kurze Winterpause einlegen?


Diamant verblüht malerisch und ihre beiden Knospen
werden von Tag zu Tag runder.

White Princess auf dem Hochbeet scheint die kalten Tage
ohne Schäden überstanden zu haben.

Heidesommer entfaltet jetzt eine cremegelbe Blüte.

Der immergrüne Schneeball wartet wohl ein wenig.

Auch die Schneeforsythie hält sich noch zurück.

Die Blüten der Christrose Silvermoon hält es jedoch
nicht mehr am Boden. Sie erheben sich allmählich
aus dem schützenden Buchenlaub.

Das Sonnenröschchen erwacht aus seiner Knospenstarre ...

und der Cornus florida trennt sich noch
immer nicht von seinen Blättern.

Während der Cornus florida plena schon Knospen ausbildet.

Und ihm zu Füßen sprießen in diesen Tagen reichlich Baumpilze.
Ob der Garten in diesem Winter noch eine Ruhepause einlegt?

Fotos: S.Schneider



Kommentare:

bin im garten hat gesagt…

so schön! das sind doch eigentlich die grössten nicht die kleinsten freuden im garten: das zu sehen, was die anderen garnicht im garten wahrnehmen...
ich bin auch jeden tag, egal bei welchem sauwetter auf meiner runde ums haus, heute habe ich entdeckt, dass das scharbockskraut schon kleine blättchen aus der erde streckt.
liebe grüsse, stefanie.

Brigitte hat gesagt…

Liebe Silke,
wenn ich mir das so anschaue, dann frage ich mich auch, ob bei dir überhaupt Winter ist. Also, bei uns war das schon kalt.
Übrigens vielen Dank für deinen Tipp bezgl. des Rezept-blogs, ich habe die Kommentare überhaupt nicht gesehen.
Schönen Abend noch euch, Brigitte

Bella hat gesagt…

Auf Euren Bildern ist der Frühling ja wirklich schon in den Startlöchern. Ich komme zur zeit noch erst im Dunkeln nachhause, sehe also noch nicht so viel.
LG Bella

Lis hat gesagt…

Also soweit sind wir hier noch nicht! Die Strauchpäonie zeigt noch gar kein Leben und auch von den Schneeglöckchen ist hier noch nichts zu sehen. Und die Rosen? Fehlanzeige! Da werde ich in den nächsten Tage mal die langen Ruten einkürzen, sonst wachsen die Dinger noch in den Himmel!

Susanna hat gesagt…

Ich glaube kein garten hat je eine absolute Ruhepause eingelegt. Ich denke es kommt auf den Betrachter an wie aufmerksam er sein Umfeld wahrnimmt. Euch zum Beispiel kann nichts entgehen.

HaBseligkeiten hat gesagt…

..bei diesen Bildern kann ich kaum glauben, dass sie im Januar entstanden sind.
In unserer Region hat der Winter noch nicht sein wahres Gesicht gezeigt, vielleicht lässt er sich ja noch blicken ...aber bitte nicht im Mai!!
Die Schneeforsythie hab ich mir schon auf meinen Wunschzettel geschrieben, bisher kannte ich sie nicht, sie soll im Frühjahr herrlich blühen (weiß-rosa) und duften, hmmmmm.

Liebe Grüße,
Heidi

Margit hat gesagt…

Nein, so wie es aussieht macht euer Garten wohl keine Verschnaufpause! Noch immer blühende Rosen, gerade aufblühende Christrosen und Schneeglöckchen in den Startlöchern - welch eine Gleichzeitigkeit!
Liebe Grüße, Margit

stadtgarten hat gesagt…

Ich glaube, ich muss ganz dringend am Wochenende einen Gartenrundgang machen!!!! Jetzt unter der Woche ist es ja schon lange dunkel, wenn ich heimkomme. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Natur hier schon so weit ist wiebei Euch!
Liebe Grüße, Monika

Ulinne hat gesagt…

Zum Glück hab ich Trottelin mittlerweile bei Sisah gelernt, dass eine "Päonie" eine *Pfingsrose* ist, liebe Silke. *grins* Aber dass es Baumpäonien gibt, wusste ich tatsächlich noch nicht ...
Schöne Fotos mal wieder, und sie machen Lust auf den Frühling.
LG - Ulrike

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Silke, kurz und schmerzlos, eine Bemerkung und eine Frage:
Bemerkung: soooo unscheinbar finde ich Deine Motive eigentlich nicht.
Frage: Wann bitte ist bei Dir Rosenblühpause???????????????????
Schönes Wochenende wünscht Dir das
Wurzerl

Barbara hat gesagt…

Das ist wohl leicht "untertrieben" wenn ihr die schönen Bilder mit "unscheinbaren Erscheinungen" betitelt. Fast unheimlich mutet es mich an, dass bei euch so gar kein Winter sein soll ;-) und fast neidisch könnte frau darauf werden ;-) !! Nein, ich mag es euch gönnen, dass ihr bei jedem Gartenrundgang so viel Entzückendes sehen könnt....
Ein gutes Wochenende und liebe Grüsse,
Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Stefanie
Nicht nur unsere Katzen, sondern auch wir brauchen eben unseren fast täglichen Kontrollgang ;-)

@ Brigitte
Kalt war es bei uns ja auch mal. Zeitweilig sah der Rhododendron wieder ziemlich verfroren aus, als seine Blätter fast senkrecht nach unten hingen. Aber offensichtlich haben diese fast 2 Wochen der Natur gereicht, um hier jetzt schon das Frühjahr einzuläuten.

@ Bella
Dann wünsche ich Dir am Wochenende genug Zeit, um den Frühling hervorschauen zu können!

@ Lis
So früh waren die Pflanzen bei uns auch noch nie dran. Bei der Baumpäonie habe ich auch Bedenken, dass sie noch ganz schön einen auf den Deckel bekommt! Die wird von Jahr zu Jahr mutiger und entfaltet ihre Knospen immer früher.
Rosen dürfen bei uns ja gern fast in den Himmel wachsen, da sie in Bodennähe eh' nicht viel Licht und Luft bekommen. Vielleicht liegt die Dauerblüte ja daran, dass ich die Rosen meist nur 1x zur Forsythienblüte schneide und nicht alles Verblühte entferne.

@ Susanna
Mit der absoluten Ruhepause magst Du Recht haben. Vielleicht liegt es auch daran, dass im Vergleich zu früher, als ich noch mit meiner Mutter einen Kontrollgang durch ihren Garten gemacht habe, noch nicht so viele verschiedene Pflanzen im Garten standen. In den letzten Jahren kam doch so manches Pflänzchen hinzu, dass ich früher gar nicht kannte. Außerdem wurden viele Gärten im Herbst so radikal aufgeräumt und runtergeschnitten, so dass gar keine Möglichkeit für eine Nachblüte bestand.

@ Heidi
Die Schneeforsythie habe ich mir mal üppig weißblühend mit einem rosa Hauch gekauft. Inzwischen ist sie eher Rosa und das scheint kein Einzelfall zu sein. Ob das am Boden liegt? Duft habe ich bis jetzt ganz ehrlich noch nicht wahrgenommen. Aber ich werde in den nächsten Wochen mal darauf achten!

@ Margit
Und wenn es jetzt nicht bald kälter wird, dann werden wohl auch noch reichlich andere Pflanzen durchstarten... genau wie Blattläuse, Schnecken, Flöhe und Zecken!

@ Monika
Dann wünsche ich Dir schönes Wetter für den ersten Vor-Frühlings-Erkundungsgang! Ich bin gespannt, welche Pflänzchen bei Euch schon vorwitzig aus der Erde schauen...

@ Ulrike
Ja, was man nicht irgendwann auf einer Gartenmesse, in der Baumschule oder im Garten-Center entdeckt, das lernt man bestimmt auf einem der Blogs kennen!
Wir sind so fasziniert von der Baumpäonie, dass wir ihr ein eigenes Label auf der Sidebar gegeben haben. Denn selbst ihr Austrieb ist schon besonders reizvoll. Und ihre Saatstände sind ebenfalls ein interessantes Fotomotiv. Dabei haben wir nur eine Pflanze...

@ Wurzel
Auf unserer Gartenfläche sind diese Motive aber weit verstreut und daher auf einem schnellen Rundgang über den Steg zur Betonfläche kaum wahrnehmbar. Aber insgesamt finde ich unseren Garten noch erstaunlich grün. Vielleicht macht sich jetzt auch nur die immergrüne Bepflanzung positiv bemerkbar. Oder doch eine Mischung aus zu warmen Temperaturen und Bepflanzung?
Ich werde die Frage mal an unsere Rosen weitergeben. Ob ich eine Antwort erhalte? Ich vermute es liegt am geringen Rückschnitt, dass sie ab und an auch im Herbst und Winter noch gegossen werden und vielleicht bietet der Garten insgesamt geschütztere Flächen durch seine dichte Bepflanzung. Gedüngt habe ich jedoch nur 1x im Frühjahr.

@ Barbara
Unscheinbar bezieht sich auch wirklich nur auf den ersten Blick. Aber bei vielen Pflanzen ob Sommer oder Winter muss man bei uns ja etwas genauer hinschauen. In der großen grünen oder braunen Masse geht so manche Blüte sonst unter.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich wirklich so sehr darüber freuen soll was bei uns sprießt oder blüht: Nur eine Laune der Natur, Klimawandel, Ungeziefer in rauhen Mengen, wie werden die vorwitzigen Pflänzchen mit einem plötzlichen Wintereinbruch fertig, sollte ich schon bald ein paar Rosen umpflanzen, müssen wir jetzt die Bäume schneiden, da wir bis Ende März dann fast nur Frost haben?
Aber trotzdem freue ich mich auch über jede Blüte, die ich entdecke - wie gestern das viel zu frühe Leberblümchen!

Yolanda Elizabet hat gesagt…

Promises, promises, your garden is full of the promise of Spring to come. Thanks for sharing these lovely pics Silke and Wolfgang, it is just what I need on such a gloomy winter's day like today.

LG

Andrea's Garden hat gesagt…

Das sieht doch alles sehr nach Frühling aus. Hoffentlich täuscht sich die Natur nicht. Ich halte mich mit der -wenn auch wachsenden Vorfreude - noch etwas gedämpft, da bei uns meistens im Februar und März eine Runde Schnee kommt. Schöne Bilder aus eurem Garten. LG Andrea

Elke / Miyelo hat gesagt…

Unglaublich! Wir können für Pflanzen und Getier wohl alle nur hoffen, dass keine Frostperiode mehr kommt.
Liebe Grüße
Elke

Gartenzauber 2008, Gartenidylle 07 hat gesagt…

Toll! Bei mir blühen auch die Schneeglöckchen und seit vorgestern
einige Krokusse...
Super Aufnahmen...!

Wünsche schönes Wochenende,
wir haben heute 15°, aber das bleibt nicht so, der Winter kommt
bestimmt zurück.

Lg Waltraud (mäuse)