Montag, 18. März 2013

Baumpäonie ohne Winterschutz



Nachdem nun die Rosen teilweise kräftig ausschlagen, 
die weißen Krokusse in der Wiese erscheinen, und auch 
sonst immer mehr das Gefühl aufkommt, dass die sehr 
kalten Tage endlich beendet sind, ist es an der Zeit den 
schnellen provisorischen Winterschutz nach 10 Tagen 
über der Baumpäonie wieder zu entfernen. Dem vorderen 
Trieb scheint der Kieferzweig nicht geschadet zu haben.

Der Trieb dahinter hat sich etwas gekrümmt und ...

dieser scheint leicht durch die Kieferauflage 
beschädigt zu sein. Doch die Austriebe, die weiter 
hinten am Hochwald keinen Schutz erhalten hatten, 
haben wahrscheinlich etwas unter dem Frost gelitten. 
Also war das mit dem Deko-Kiefernzweig als spontaner 
Winterschutz wohl eine ganz gute Idee für die Baum-
päonie. Und ich bin gespannt, wie viele Blüten es in 
diesem Jahr nach dem Winter geben wird ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

So eine Beschädigung kann ab re auch durch eine Eisauflage in Zusammenhang mit der Kiefernzweigauflage zustande gekommen sein. Oder war es bei Euch nicht so vereist?

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ich hatte den Kiefernzweig zwar mit einer Staudenstütze gehalten, aber dieser Trieb war definitiv durch das Gewicht des Zweiges etwas geschädigt. Aber der Frost hätte dort eventuell mehr Schaden angerichtet.
Mal schauen, ob sich der Wetterbericht bis zum Wochenende noch zum Guten ändert. Sonst steht der Zweig noch für den nächsten Einsatz bereit ...