Freitag, 15. März 2013

kleine Rosenbilanz



Alba Meidiland auf dem Hochbeet wird wohl überleben. 
Aber die letzten Winter haben zwei dieser bezaubernden 
Rosen das Leben gekostet. Und diese im Vordergrund wird 
nun wohl auch viele Zweige verlieren ...

Austins Winchester Cathedral ist hingegen eine Kämpfernatur. 
Sie steht gleich daneben auf dem Hochbeet. Sie hat ihren Fuß 
unter einem Buchsbaum, und ihre Zweige werden oft vom 
Knöterich vereinnahmt. Noch dazu leidet sie im Sommer unter 
Lichtmangel durch die Scheinakazie. Aber auch der Frost der 
letzten Tage konnte ihren frischen Trieben kaum etwas anhaben.

Bei Viridiflora wird es nun spannend. An ihr hat ein Tier gebuddelt, 
und den kleinen frischen Trieb aus dem Untergrund freigelegt. 
Der ist nun verfroren. Ob der dünne grüne Stengel es noch schafft? 
Aber da ich mich in diesem Jahr nochmals mit dem Rosenkauf zurück-
halten will, hat sie noch ein Jahr Zeit sich zu rappeln. Außerdem 
gehöre ich nicht zu denen, die eingegangene Pflanzen ausbuddeln. 
Eine neue Pflanze würde dann einen anderen Platz bekommen ...


Zwar ist dieser Trieb von ihr wohl eingegangen, 
aber ansonsten macht sie einen kräftigen Eindruck. 

Auch bei uns werden wohl nach und nach die modernen 
weißen Rosen verschwinden und dafür noch einige alte 
historische Rosen einziehen. Außerdem gibt es noch immer 
ein paar Wildrosen auf der Wunschliste, und die Moschata-
Hybriden von Lens scheinen mit unseren Wintern auch 
erstaunlich gut klarzukommen. Nach den letzten kalten 
Wintern macht es wohl wirklich Sinn die Pflanzenauswahl 
mal wieder den neuen Garten-Gegebenheiten anzupassen.

Um so mehr erstaunt mich wieder Austins Fair Bianca.
Ihre frischen Austriebe scheinen auch diese kalten Tage 
nahezu unbeschadet überstanden zu haben.

Diese zarten Zweige befinden sich in Augenhöhe und 
weiter oben gibt es wohl auch noch grüne Zweige ...

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: