Samstag, 16. März 2013

Kompost auf Reisen



Clementinenschalen liegen im Moment nicht auf unserem 
Komposthaufen im Hochwald. Diese Schale muss also aus 
den umliegenden Gärten zum Efeu-Apfelbaum geflogen sein, 
um dann als nicht verwertbares Futter vom Baum zu fallen.

Als ich dieses Stück Schale im Garten entdeckte, musste ich an 
den Spruch eines Verkäufers am Mittwoch im Baumarkt denken, 
als ich mich erdreistete noch nach Vogelfutter zu fragen. 
Er sagte: 'Die Vögel finden jetzt doch wieder was zu fressen!'

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz und Leben 2 hat gesagt…

Tja, bei uns ist auch alles ausverkauft. Wollte auch Vogelfutter kaufen. So war ich letztendlich zu Freßnapf und habe dort lose SB-Kerne sowie Sittichfutter geholt. ;-) Die Täubchen bekommen Weizenkörner, die nicht mehr allzu lange halten würden.Denn sonst verbacken wir das Mehl daraus.

Gebt Ihr die Zitrusfrüchte auch auf den Kompost? O.k., wenn man nichts Eßbares aus dem Garten erntet, schadet das sicher nicht ...

Liebe Grüße nochmal
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ich hatte beim Fressnapf bestellt. Aber so wie es aussieht bekommt meine Mutter nicht viel davon für die Ganzjahresfütterung. Das war mal so angedacht.

Der Kompost im Hochwald ist eigentlich kein typischer Komposthaufen. Da kommt alles drauf, was vergehen soll. Alle anderen organischen Materialien kommen gleich unter die Sträucher in die Beete