Donnerstag, 28. März 2013

So schnell verschwinden Erdnüsse ...








Und wie man auf dem letzten Foto gut erkennen kann, 
befindet sich da nicht nur eine Erdnusshälfte im Kropf. 
Meist sind es 5 bis 7 Stücke, die da recht hastig nach-
einander in einem Eichelhäher verschwinden. Und uns 
besuchen zur Zeit mindestens 3 Tiere mehrmals am Tag.
Also ist es kein Wunder, dass ich das Schälchen 3 bis 5x 
am Tag auffüllen muss ..

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Lykkagard hat gesagt…

Sind sie nicht wunderschön die Eichelhäher! Sie haben bei uns in der Stadt an der Zahl gewonnen. Leider zu meinem Fensterbrett noch Keiner her gefunden.
LG lykka

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lykka
Die haben wahnsinnige Probleme mit dem Anflug. Da ist so ein Fensterbrett einfach zu schmal. Als wir früher noch Katzenfutter für die Igel in die Wiese stellten, haben Eichelhäher-Eltern ihrem Nachwuchs gezeigt, dass da in der Wiese Futter für ihn bereit steht. Der Jungvogel musste tagelang den Landeanflug üben. Das sah total witzig aus, wenn er versuchte auf der Stuhllehne am Tisch zu landen und dann in die Wiese platschte ...
Wenn bräuchtest Du wahrscheinlich einen langen und gut befestigten Ast als Anflugstange am Fensterbrett ;-)

Lykkagard hat gesagt…

Das hätte ich gerne mit beobachtet. Einen kleinen Ast für das Futterhaus hatte ich zwar befestigt. Jedoch können dann wohl eher die Meisen und Spatzen nur Nutzen von ziehen.
Schöne Berichte hast Du!
Schönen Ostermontag noch!
LG lykka

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lykka
Inzwischen ist das sogar Paar-Strategie ;-) Beide kommen zum Tisch, dann nimmt wohl das Männchen schnell 10 Erdnußhälften in den Schnabel und fliegt weg. Danach kommt das zweite Tier und bekommt nacheinander 7 bis 8 Stücke in den Schnabel und verschwindet damit. Das machen sie zur Zeit meist 2 bis 3x am Tag ...