Montag, 25. März 2013

Wie geht's der Baumpäonie?


Zwei ungewöhnlich kalte Märznächte haben die Austriebe 
der Baumpäonie nun ohne Schutz hinter sich. Beim ersten März-
geschützt. Aber das Ergebnis war unentschieden. Nun lasse ich es 
darauf ankommen. Und das ist zur Zeit das Ergebnis:

Der vordere Austrieb, der recht frei steht, 
sieht heute noch erstaunlich gut aus.

Der dahinter hat schon mehr gelitten.

Und wie schon befürchtet, ist dieser, auf dem 

Und aus dieser Knospe wird wohl nur ein Blatt entstehen.
Ich bin gespannt, was der späte Winter nun an Blüten-
knospen übrig lässt ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Die Baumpaeonien sind immer ein bisschen vorwitzig. Kaum hat es ein paar warme Sonnenstrahlen, schon erwacht die Pflanze und beginnt sich zu regen. Ich beobachte dann jeweils auch etwas besorgt das "Treiben" um später erfreut festzustellen, dass die Frostschäden jeweils gering waren....einfach ein paar Blüten weniger hatten als üblich. Hoffentlich ist dies bei euch auch der Fall nach diesem langen Winter.
Herzliche Grüsse und frohe Ostertage,
Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Also viele Blüten kann sie an dem Standort ohnehin nicht mehr entwickeln. Umpflanzen macht aber auch keinen Sinn, und Freischneiden würde die Beetstruktur zu sehr verändern. Ich glaube im letzten Jahr brachte sie es noch auf 5 oder 6 Blüten. Früher waren es aber auch mal 11 bis 13. Doch in diesem Frühjahr bin ich schon froh, wenn sie es noch auf 2 oder 3 bringt. Frau wird sehr genügsam ;-)