Montag, 13. Mai 2013

Im Herbst gibt es genug!


Nachdem vor ein paar Tagen wahrscheinlich der Rabe 
den Energieblock samt Futterknast ca. 1m weit in den 
dahinter befindlichen Rhododendron verschleppt hatte, 
war ich versucht die Vogelfütterung einzustellen. Doch 
eine Reihe anderer Vögel war sichtlich irritiert, als es 
im Häuschen kein Schälchen mehr gab und sich nur noch 
einige Krümel im Knast befanden.

Und da der 4. Energieblock mit Vogelfutter nur bis Oktober 
haltbar ist, entschloss ich mich ihn nun doch noch am Haus zu 
befestigen. Denn im Herbst bietet die Natur für die Tiere so ein 
reichlichhaltiges Buffet, dass wohl kaum Bedarf an Vogelfutter 
besteht. Aber zur Zeit sind selbst die Drosseln am Futterknast zu 
beobachten. Da sie wieder mit dem Nestbau beschäftigt. 

Zu den ersten Besuchern am neuen Futterblock zählte 
das schwarze Ungetüm und bald darauf folgten 2 Elstern.

Wie schon mehrmals beobachtet, ging das schwarze Tier 
um das Haus herum, hob mit dem Schnabel das Schälchen 
heraus und schaufelte es fast leer. Dann stolzierte es 
weiter zur Etagere, nahm einige Schluck aus der 2. Etage, 
verspeiste noch ein paar Brocken aus dem Gitterkorb 
und dann war das Abendmahl beendet.

Ob das Zufüttern nun dem ein Vogelpaar hilft, so dass 
ihr Nest nicht von Raben oder Elstern geplündert wird, 
ist jedoch fraglich ...

Nur, da ich im Moment noch so gar nicht weiß welche Deko 
auf dem Gartentisch einen Platz bekommen sollte - bzw. ob es 
in diesem Jahr überhaupt sinnvoll ist Deko auf dem Tisch auf-
zustellen, stört das Futterhaus zur Zeit noch nicht. 

Außerdem vereinnahmt der Hopfen aus der Wiese die Sitzgruppe 
von Tag zu Tag mehr. Und so ist es fraglich, ob der Tisch und die 
Stühle nicht schon bald unter einer grünen Decke verschwinden. 
Ich müsste dringend den Hopfen in der Wiese bekämpfen. Aber 
leider nicht nur dort ...

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: