Donnerstag, 31. Oktober 2013

im Wirtschaftsweg



Für Sander's White Rambler von Schütt hatte ich vor vielen Jahren 
leider einen ungünstigen Standort gewählt. Sie sollte in der Felsen-
birne an der südlichen Grenze ranken und uns hoch oben mit ihren 
halbgefüllten Blüten erfreuen. Doch wahrscheinlich war es ihr zum 
Zeitpunkt der Pflanzung schon zu dunkel in dem Bereich. Das ist 
auch der Grund, warum wir bisher nur dieses eine Foto (der Blüten-
büschel links im Bild) von ihr gepostet haben. Denn nach 2006 kam 
sie kaum zur Blüte, und wir mussten häufig um ihr Leben fürchten
Doch seit 2012 trat sie endlich in Erscheinung. Und Ende Mai ver-
Immer wieder musste ich die etwas steifen Ranken vorsichtig auf-
binden. Und im Sommer erschienen dann tätsächlich einige Blüten. 
Nur in der Flut der Rosenbilder des Sommers sind Fotos von ihr 
bisher untergegangen.

Dabei wären gerade weitere Blütenbilder bei dieser Ramblerrose 
besonders spannend, denn die Sander's White Rambler vom Rosenhof 
Schultheis scheint größere und gefülltere Blüten zu besitzen. Und 
unsere leider eingegangene Sander's White Rambler, die wir vor 
einigen Jahren aus der Schloßgärtnerei Lützow mitnahmen, war wohl 
auch eine etwas andere Variante dieses Ramblers ...

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: