Freitag, 1. November 2013

feuchter Novembergarten ...


Nach dem gestrigen sonnigen-warmen Herbsttag zeigt heute 
der November sein typisches Bild: Es ist merklich kälter,
 meist windig, der Himmel präsentiert Variationen von Grau 
und zwischenzeitlich wurde es recht feucht.

Am Hochbecken ist es jedoch noch recht grün. 
Denn Schilf & Hartriegel passen sich erst ganz 
allmählich dem Gelbtrend des Gartens an.

Dem Kirschlorbeer unter der Korkenzieherweide kann es 
anscheinend nicht schnell genug gehen. Denn er zeigt 
bereits Knospenansätze. Dabei beginnt seine Blütezeit 
doch meist erst im April ...

Das Efeu in der Korkenzieherweide hofft hingegen wohl noch 
auf Insektenbesuch. Erst heute ist mir an diesem Ast aufgefallen, 
dass das Efeu an der Wand zum Nachbarschuppen inzwischen 
auch schon alt genug für die Blütenbildung ist. Angeblich soll es 
ca. 20 Jahre dauern, bis Efeuranken Blühsprosse bilden

Nachbars Blutbuche trägt neben vereinzeltem Grün 
zur Zeit reichlich Gelb & Rotbraun. Manche Buchenzweige 
sind jedoch auch schon ganz kahl. Und die Magnolie unter ihr 
steht schon blattlos vor der Wachholderwand an der Grenze.

Auch Allegra nutzt einen trockenen Moment, 
um sich kurz im feuchten Garten umzuschauen.

Aber heute ist kein schöner Tag, um noch 
etwas auf der Liege zu verweilen ...

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: