Dienstag, 5. November 2013

krautige Waldrebe am Weg



Als ich Ende Oktober in der Wiese mit dem Hopfen kämpfte
mussten auch die krautige Waldrebe am Wiesenrand ein 
paar Ranken hergeben. Sie hatte den Weg zum Wäldchen 
so sehr überwuchert, dass er nicht mehr erkennbar war. 

Obwohl diese blaublütige Clematis seit Fällung der beiden 
Grenzfichten nun mehr Licht bekommt, blieb in diesem Jahr 
ihr Wuchsverhalten ähnlich. Nur kann ich mich nicht daran 
erinnern, dass sie viele Blüten hervorbrachte. Das war früher, 
als sie noch schattiger stand, anders. Oder hatte der Hopfen 
sie zu sehr vereinnahmt?

Der Salomonssiegel auf der anderen Seite des Weges vor dem 
roten Rhododendron, sieht zur Zeit noch erstaunlich gut aus. 
Oftmals werden seine Blätter im Laufe des Sommers gern von 

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: