Samstag, 28. Dezember 2013

Das Vogelfutter keimt schon



Ich staunte nicht schlecht, als ich heute diese zartgrünen Blättchen 
auf dem Vogelfuttertisch entdeckte. Aber andererseits ist es ja auch 
kein Wunder: Seit mehreren Wochen haben wir kaum Nachtfröste. 
Teilweise liegen die Temperaturen tagsüber sogar um 10° Celsius, 
und wenn es dann auch noch dazu Regen gibt ...

Da keimt dann schon mal das ein oder andere aus den Schälchen 
herausgeworfene Korn im Vogelfutter. Denn unsere Gartentiere 
bevorzugen zur Zeit nur Sonnenblumenkerne, gehackte Erdnüsse 
und einige Vollkorn-Haferflocken. Das Wildvogel-Streufutterdas 
ich ab und an nachfülle, wird recht schnell aus den Futterschalen 
heraussortiert, und wohl sogar von den Mäuschen verschmäht.

Bei den milden Temperaturen habe ich nun auch noch nicht 
den Beutel mit dem Fettfutter geöffnet. Und in diesem Winter 
auch noch keinen Meisenknödel auf dem Häuschen befestigt. 
Ende Mai haben gezeigt, dass erst im Frühjahr - kurz bevor 
der Nestbau begann, und kaum noch Nahrung in der Natur zu 
extrem anstieg. Und früher waren mir in milden Wintern schon 
oft die aufgehängten Meisenknödel einfach nur verschimmelt.

Aber ich gehe davon aus der nächste Winter kommt bestimmt. 
Und notfalls sind die Vogelfutter-Vorräte auch bis 2015 haltbar.

Foto: S.Schneider


Dienstag, 24. Dezember 2013

ein Leberblümchen



Während mich im letzten Jahr zu Weihnachten 
überraschte, steht sie nun schon in voller Blüte. 
Und beim Fotografieren der anderen Hellebori
begegnete mir dieses fast farblose Leberblümchen 
am Wegesrand ...

Foto: S.Schneider


Schneeball 'Summer Snowflake'


blattlos, aber blühfreudig

steht geschützt unter der Korkenzieherweide im Topf 

Foto: S.Schneider


Sturmglöckchen



Während der Garten beim morgendlichen Spaziergang eher 
frühlingshaft denn winterlich erschien, nahm der Wind im Laufe 
des Tages immer mehr zu. Und das kleine Edelrost-Glöckchen 
mit gelbem Vogel in der Eberesche vor dem alten hohen Ilex, 
das dort eigentlich immer recht windgeschützt hängt, wurde 
zur 'Sturmglocke'. Auch eine Art Weihnachten einzuläuten ...

Foto: S.Schneider


Montag, 23. Dezember 2013

ready for take off ...












Nicht nur der alte Seebär bevorzugt zum Fliegen 
eine beleuchtete Startbahn ...

Foto: S.Schneider


Dienstag, 17. Dezember 2013

Wir wollen raus!



Zwischen all' den Dekokisten im Treppenhaus sind die Krokusse 
zwar nicht in Vergessenheit geraten, aber ich hatte sie nicht mehr 
im Blick. Und als ich heute mal die Beutel genauer anschaute, 
war mir klar, dass ich das Pflanzen der Zwiebeln lieber nicht auf 
die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr verschieben sollte! 
Allerdings um günstiges Pflanzwetter brauche ich mir in den 
nächsten Tagen überhaupt keine Sorgen zu machen: Bis zum Ende 
des Jahres sollen wir keine Nachtfröste mehr bekommen - sagt 
zumindest die 15-Tage-Vorschau.

Auch das Wetter der letzten Wochen war für unseren Garten perfekt: 
Zwar gab es ab und an Nachtfröste, aber nicht so extrem, dass die 
Kübelpflanzen schon in den Hochwald hätten umziehen müssen, und 
auch die empfindlicheren Pflanzen und Rosen brauchten bis jetzt 
noch keinen Winterschutz. Doch es war kalt genug, so dass die Korken-
zieherweide jetzt blattlos ist, und das Laub am Boden liegt ...

Zur Zeit ist das Laub trocken und raschelt herrlich, wenn ich mir 
Zweige für die Deko aus dem Garten hole oder mal kurz zur Garage 
muss. Und da wir keinen typischen Rasen haben, darf das Laub auch 
noch auf der Wiese liegenbleiben. Allerdings werde ich demnächst 
einen Teil davon für den Winterschutz benötigen. Doch zunächst 
werden die Krokusse in die Wiese gebuddelt, und die Pflanzlöcher 
anschließend unter der Laubschicht versteckt.

Aber heute ist noch einmal ein Dekotag bei meiner MutterUnd 
auch wenn das Katzenfenster mit den Eisblumen nun so gar nicht 
zum Dezemberwetter passt, so möchte ich auch meine blau-grauen 
Zweige aus dem Garten meiner Mutter dort noch unterbringen.

Und vielleicht ist bis dahin auch meine Bestellung eingetroffen. 
Ich wurde nämlich wegen des milden Wetters vom Adventsrabatt 
und die um 50% reduzierten cremegelben Cocus chrysanthus 
die Scheinhasel ...

Fotos: S.Schneider


Montag, 2. Dezember 2013

Importapfel



Das Tischhörnchen begann die Zwischenmahlzeit wie immer mit 
Sonnenblumenkernen aus dem Häuschen. Und im zweiten Gang 
kam die Tischdeko dran. Es nahm einen kleinen Apfel in die Pfoten, 
knabberte eifrig und drehte ihn dabei. Ob es schmeckte, dass es 
kein hiesiger Apfel war: Er stammt von diesem Baum aus Braun-
schweig und ist als Fallobst Teil des All-you-can-eat-Buffets 
zwischen Futterhaus und Etagere ...

Foto: S.Schneider


Und Abflug ...


Nachdem das Eichhörnchen in aller Ruhe am Tisch gespeist hatte, 
schaute es noch kurz an der Futtersäule vorbei und nahm dann den 
direkten Weg am Stamm entlang nach oben zum Aussichtsplatz:








Fotos: S.Schneider


Sonntag, 1. Dezember 2013

5 Röschen zum Advent


In der Mittagszeit war es erstaunlich mild, und zeitweilig war sogar 
etwas blauer Himmel zwischen den grauen Wolken zu erahnen. 
Ein Wetter, so ganz anders als im letzten Jahr zum 1. Advent ...

Schneewittchen dankt es mit einer sich langsam 
öffnenden Blüte, dass sie die kalten Nächte unter dem 
geschützteren Treppenhausdach verbringen konnte.

Hedi Grimm hingegen sieht man den Frost etwas an.

Eine einsame Blüte ziert Sternenflor.

Und Snow Ballet mag sich noch immer 
nicht von allen Blütenblättern trennen.

Nur Jacqueline du Pré hat es nicht rechtzeitig 
zum 1. Advent geschafft. Sie bleibt lieber knospig.

Fotos: S.Schneider