Mittwoch, 15. Januar 2014

Auf der Suche nach Lonicera x purpusii ...


Schon im Frühjahr 2007 hatte ich mich sofort in die duftende 
dem Blog 'Meine grüne Leidenschaft' verliebt. Und als sie mir 
dann vor einigen Jahren im Baumarkt begegnete, musste ich mir 
schweren Herzens eingestehen, dass ich für dieses faszinierende 
cremeweiße Wintergehölz keinen passenden Platz in der Nähe 
des Hauses hatte. Doch im Hinterkopf hatte ich sie immer noch 
auf der Haben-wollen-Liste gespeichert.

In diesem Jahr erinnerte mich nun dieses Foto auf dem Blog 
'Klasse im Garten' mal wieder an meine Wunschliste. Und, 
seitdem die Fichten auf der Südseite im Wäldchen fehlen, 
könnte sie sich vielleicht hinter dem roten Rhododendron 
zwischen dem Ilex mit der Rosa multiflora und dem 'No Name'-
Rambler empor kämpfen. Schwierig könnte es allerdings mit 
der Hasel werden, die im Sommer den Bereich verschattet. 
Aber den nahezu querliegenden Ast der Hasel möchte ich 
eigentlich für die Eichhörnchen erhalten ... 

Also begab ich mich bei strahlendem Sonnenschein und 
mäßig warmem Frühlingswetter auf die Suche nach einer 
mittelgroßen Kübelpflanze. Denn nach dem nächtlichen 
Regen war mir der Garten für ordnende Arbeiten viel 
zu feucht & zu schattig .

Und so führte mich mein Weg zunächst zu Hagebau, wo ich 
so eine Heckenkirsche früher schon einmal gesehen hatte. 
Dann zu Hornbach und weiter Obi. Doch waren die Außen-
gelände dort noch ziemlich verwaist. Bei Stanze konnte 
man mir leider noch nicht sagen, ob das Geißblatt eventuell 
in 2 bis 3 Wochen erhältlich ist. Und bei Glende stand ein 
herrlicher ca. 2m hoher und fast ebenso breiter Strauch im 
angegliederten Schaugarten in voller Blüte. Nur war zur 
Zeit keine Container-Pflanze mehr vorrätig. Ich konnte sie 
dort jedoch vorbestellen und hoffe nun, dass unser Garten 
irgendwann im Februar auch ein frühblühendes Geißblatt 
beherbergen wird ...

Und hier ist nun das Ergebnis meiner heutigen Suche:

Drei Stiefmütterchen von Obi für meine Mutter, 
die in den reduzierten Übertöpfen von Glende 
noch etwas verloren aussehen.

Drei Galanthus elwesii, denn im Herbst hatte ich mir 
so eine Schneeglöckchen-Variante nicht rechtzeitig als 
Zwiebeln besorgt. Und wenn das erste Schneeglöckchen 
bei uns in der Wiese ohnehin schon am Sonntag von 
den Schnecken abgefressen wurde, dann kann ich mich 
zumindest im kühlen Treppenhaus auf der Fensterbank 
an diesen Glöckchen erfreuen! 

Das lachsfarbene Hornveilchen, die gerüschte rosa Primel, 
die wassergelbe Primula 'Belarina' und Helleborus orientalis
 'Stained Glass' kommen zu meiner Mutter in Haus & Garten. 
Und um die blütenreiche Helleborus argutifolius kam ich 
nicht herum. Auch wenn sie mir eventuell wieder eingeht. 
Denn in all' den Jahren hatte es nur eine Einzige geschafft 
die Winter zu überleben ...

Bei Obi hatte es mir dann noch der 'Mini Christmas Tree' 
Pinus pinea 'Silver Crest' angetan, denn ich bevorzuge 
noch immer blau-graues immergrünes Füllmaterial für 
die Beete. Und bei Glende wurde mir als Frühjahrsgehölz 
der gelb-grün blühende jedoch nur mäßig frostharte 
Chinesische Perlschweif - Stachyurus chinensis 'Celina' 
ans Herz gelegt. Für ihn hatte ich sogleich einen Platz 
gefunden: In der Nähe der Scheinhasel vor der Buchs-
gruppe hinter der Rosa Viridiflora. Und da der etwas 
flachwüchsige Strauch dann auch noch von 16,50 € 
auf 10,- € reduziert wurde, machte er mir gleich 
noch etwas mehr Spass ...

Fotos: S.Schneider


Nachtrag Donnerstag, 16. Januar 2014:
Als ich heute noch etwas im www herumstöberte, wurde mir 
erst bewusst, dass es mindestens drei duftende winterblühende 
Heckenkirschen gibt: Lonicera fragrantissima mit weißen Blüten, 
die leicht rosa überhaucht sind. Lonicera standishiiebenfalls 
in weiß mit einem rosa Hauch. Sowie Lonicera x purpusii 
eine Kreuzung aus fragrantissima und standishii in rahm-weiß. 
Ich hatte natürlich nur nach einem duftenden Wintergeißblatt 
gefragt, da mir der botanische Name mal wieder entfallen war
Bei der blühenden Heckenkirsche, die mir bei Glende hinter 
der Teichanlage gezeigt wurde, war ich leider nicht dicht genug 
herangegangen, um zu beurteilen ob die Blüten nun weiß oder 
rahmweiß waren. Ich war ja schon überglücklich, dass ich so 
einen Strauch bekommen könnte. Es scheint aber Lonicera 
fragantissima zu werden, die ich nun vorbestellt habe. Denn 
bei der kleinen Gärtnerei aus dem Ammerland, die Glende 
beliefert, könnte es sich um diese Firma handeln.

Nun könnte ich natürlich meine Vorbestellung auch stornieren 
und online dort selbst vielleicht etwas günstiger bestellen. Aber 
einerseits habe ich so eventuell hier vor Ort die 'Qual' der Größen-
wahl und der zum Garten passenden Wuchsform. Und andererseits 
wäre es sehr schade, wenn sich das Angebot in den umliegenden 
Gärtnereien und Gartencentern immer mehr ausdünnt bzw. manche 
der Firmen auch irgendwann aus wirtschaftlichen Gründen aufgeben 
müssen. Denn ab und an tut so eine reale Pflanzen-Einkaufstour 
auch mal richtig gut ...


Kommentare:

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Silke
Bei Dir sieht es ja schon so richtig frühlingshaft aus. Wunderschön! Ganz besonders gefällt mir das lachsfarbene Hornveilchen. Grad vorhin habe ich mir eine violette Primel gegönnt. Im unbeheizten Wintergarten wird sie sich bestimmt lange wohlfühlen.
Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

MarieSophie hat gesagt…

Dieser Streifzug durch die Gartenmärkte hat sich ja echt gelohnt. Da hast Du ja eine Menge feiner Sachen mitgebracht.
Ich wünsche Dir gutes Gelingen und viel Freude damit.
L.G. Marie

Anonym hat gesagt…

Seufz, ich liebe solche Streifzüge! Da hast Du schöne Pflanzen erbeutet. Für den Hinterhof meiner Stadtmietwohnung hatte ich auch eine Winterheckenkirsche besorgt, da ich ihren Winterduft aus dem botanischen Garten Kölns kenne und dort fasziniert inhaliere.
Danke für Deinen Kommentar zu meinem Ernteertrag. Die beiden Mädels bleiben zu Hause, wenn ich im Strebergarten bin. Das ständige Rasenmähen der Nachbarn wäre nichts für sie. Viele Grüße!

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Gerade das "Verlorene" hat was, wie ich finde. Die Töpfe sehen aber alt aus, sind die neu?? Oder verkaufen sie die gebraucht?
Ich hab' in meinem Garten noch gar nicht wieder Ausschau gehalten, ob schon etwas blüht, wie Schneeglöckchen ... werde ich demnächst mal tun.

Liebe Grüße
Sara

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Da hast Du aber richtig zugeschlagen ;o) Wo ich die Schneeglöckchen so sehe, fällt mir auch direkt wieder ein, dass ich auch immer welche wollte, die dann aber immer irgendwie vergessen habe... Da könnte ich am WE auch welche aus dem Topf kaufen! Vielen Dank für Deine Inspiration :o)

Kath rin hat gesagt…

Das Kaufen von Frühlingsblümchen muss ich mir noch verkneifen, letztes Jahr hatte ich kein Glück mit zeitig gekauften Pflänzlein. Aber eigentlich kann ich es kaum noch erwarten.

Bei uns habe ich leider noch nie verschiedene Schneeglöckchenarten im Baumarkt entdeckt.

lg kathrin

Renate Waas hat gesagt…

Liebe Silke,
bei uns blühen die Schneeglöckchen auch schon. Winter-Lonicera habe ich keine - sie gehen bei mir immer wieder nicht an. Aber evtl. probiere ich es mal wieder? Sie sind einfach so toll im Spätwinter.
Reiche Ausbeute hat Dein Streifzug durch die Gartencenter Dir gebracht! Ich liebe Christrosen auch sehr und habe im Herbst noch ein paar gepflanzt, die z.T. jetzt blühen.
Viele Grüße von Renate

SchneiderHein hat gesagt…

@ Yvonne
Frühlingshaft erscheint es bei uns nur durch das Gezwitscher der Vögel ;-) Bis auf den Winterjasmin, die blühenden Lenzrosen und die viel zu stark ausschlagenden Rosen muss man bei uns auch noch genau hinschauen, um den Frühling zu erahnen. Nur die immergrünen Gehölze lassen es halt grüner aussehen ...
Und das, was ich hier auf dem Steg an Farbe zusammengestellt habe, kommt in den nächsten Tagen zu meiner Mutter. Bei dem Wetter stehen die Pflänzchen dann am Besten schon vor der Tür. Nur zur Zeit ändert sich unser Wetterbericht alle 12 Stunden: Gestern früh sollte es ab 30.1 leichten Nachfrost geben. Heute wird schon ab 27.1 für jede Nacht -1° bis -2° angezeigt. Dann kommt der Winter wohl doch im Februar!

@ Marie Sophie
Bei den Wetterprognose - siehe @ Yvonne, könnte es jetzt doch spannend werden. Da muss wohl so manches Pflänzchen zumindest nachts wieder rein. Wenn sie nicht sogar wieder mal im Flur ausharren müssen. Aber so eine Lenzrose gibt es später im Jahr bei uns nur noch selten. da sind jetzt wohl schon zu viele Sammler unterwegs ;-)

@ Britta
Schade, dass Deine beiden den Garten nicht genießen können. Aber wenn wäre ja wohl auch nur der Spaziergang an der Leine möglich. Und da sind sie vom Hinterhof wohl nach den ersten Jahren zu sehr verwöhnt ...
Ich hoffe, Du findest in 2014 mehr Zeit über Deinen Garten zu berichten!

@ Sara
Ob sie in den Übertöpfen bleiben? Ich hart sie eigentlich für den Sommer im Wintergarten gekauft. Da passen sie perfekt zur Klinkerwand und den verwaschenen Bodenplatten.
Nö, die Töpfe sind neu & waren innen sauber - haben nur absichtlich eine nicht gleichmäßige Glasur.
Wenn stellen wir die Stiefmütterchen auf kleine Katzenfutterdöschen, damit sie höher kommen. Davon hat meine Mutter eine Ladung von mir für ihre Topfpflanzen bekommen. Nur bei mir wandern sie gleich in den gelben Sack. Daher hatte ich keine fürs Foto. Dann passen die Proportionen besser und sie bekommen nicht so schnell zu nasse Füße ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Tanja
Ich komme meist auch zu spät für Schneeglöckchen in die Gartencenter. Diese hier habe ich auch noch nie im Topf gesehen. Aber eventuell sind sie auch nur falsch ausgezeichnet und doch Galanthus Novalis, denn zur Zeit sehe ich noch keinen Unterschied ...
Nur im Herbst sollte man sich mit dem Zwiebelkauf beeilen, denn Schneeglöckchenzwiebeln trocknen schnell aus. Von meinen 10 im Dezember bestellten 'gefüllten Schneeglöckchen erscheint erst an einer Zwiebelgrün :-(

@ Kathrin
Das letzte Jahr war auch extrem!
Da hatte ich sogar mit der Christrose im Topf, die ich Anfang Januar geschenkt bekam echte Probleme sie durchzubringen. Da hatte ich mich glücklicherweise sehr zurückgehalten ...
Für die Pflänzchen, die zu meiner Mutter kommen, gibt es notfalls auch Plätze im Haus bw. im kalten Wintergarten. Die Schneeglöckchen pflanze ich sowieso erst im März/April ins Land - ebenso das Weihnachtsbäumchen und Helleborus argutifolius. Nur den Strauch kann ich bedenkenlos in den nächsten Tagen unterbuddeln. Der bekommt einfach etwas Winterschutz aus Zweigen und reichlich Laub an die Füße wenn es zu kalt wird. Der Topf ist vom letzten Jahr und keine verweichlichte Baumschule-Ware ...

@ Renate
Ich denke mir Euer Winterwetter ist auch um einiges heftiger als bei uns. Allerdings kann die Heckenkirsche wohl auch bei uns in strengen Wintern fast bodenbündig zurückfrieren. Bei der immergrünen Heckenkirsche war das in den letzten Jahren auch bei einigen Sträuchern der Fall. Aber an dem Standort im Wäldchen stünde sie wohl ohnehin etwas geschützter. Und immergrüne Zweige als Winterschutz bekommt sie notfalls dann ohnehin die ersten Jahre ...

Ich kaufe die Lenzrosen lieber blühend. Denn sonst gibt es zu oft farbliche Überraschungen ;-) Daher steht meine Bestellung mit dem Adventsrabatt auch noch auf dem Hochbecken im Topf. Da zeigen sich noch keine Blüten. Eventuell bekommen sie im Frühjahr dann größere Töpfe, und ich muss mich noch 1 Jahr gedulden, ob die bestellten Farben stimmen.
Aber dann bin ich auch einigermaßen sicher, dass sie mir nicht weitere Krankheiten & Schädlinge einschleppen. Neue Helleboren kommen bei mir und auch bei meiner Mutter sicherheitshalber in Quarantäne ...

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Man könnte Künstliche auch so arrangieren. Das hat was, so halb versunken in den Töpfchen. Dazu noch alle Drei in Blau ...
Witzig, in neu habe ich Töpfe, die wie gebraucht wirken, noch nie gesehen. Zumal die hier "echt" wirken, zumindest auf dem Foto. Nachgemachtes gibt's ja Vieles, was nicht wirklich schön ausschaut - oder allzu deutlich wie eine schlechte Kopie. Davon bin ich bekanntlich nicht so der Freund. Aber die hier sehen gut aus!

Bei uns altern die Töpfe aber immer sehr schnell. Aber Du schreibst ja, das seien Übertöpfe, die haben dann im Boden ja kein Loch.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Inzwischen stehen die Stiefmütterchen in einer kleinen Zinkwanne bei meiner Mutter auf der Treppe vor der Haustür - umsteckt mit allerlei Immergrünem aus dem Garten. Das passt besser zur Jahreszeit und zum angekündigten Wetter ...

Mir ist schon klar, dass Du Probleme mit angeschmuddelten Töpfen hast. Dazu hattest Du mal einen Post veröffentlicht ...
Wir hingegen versuchen die echten Moose/Algen, die sich an den Töpfen bilden meist sogar über den Winter zu bringen. Was meist nicht ganz einfach ist, aber zu den alten Weser-Sandsteinplatten sieht das besser aus, als wenn sich nur der hochgespritzte Dreck aus den Steinfugen sich an den Töpfen sammelt. Jeder so wie er es mag - bzw. der Umgebung entsprechend. Auf einem weiß gefließten Boden würde ich es anders handhaben.

Und diese Übertöpfe stehen nun schon im Wintergarten und passen perfekt zum Fußboden. Eventuell hab ich Glück und kann noch die Reste aufkaufen, die ich leider stehen gelassen hatte. Denn größere Gruppen gleicher Töpfe in verschiedenen Größen finde ich schöner als ein wildes Sammelsurium.

Theoretisch hätte ich sogar die passenden künstlichen Stiefmütterchen für die Übertöpfe. Aber bei mir passen sie nicht. Und im kleinen Flurfenster, für die ich die drei blau-violetten Stiefmütterchen mal gekauft hatte, steht nun ersteinmal die gelbe Priemel draußen in der Fensterbank. Aber der Winter bzw. das Frühjahr ist ja noch lang ...

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Da irrst Du Dich, liebe Silke, mit alten Töpfen, die Kalkflecke o.ä. aufweisen, habe ich absolut kein Problem, im Gegenteil! Nur "neue" würde ich in der Form wohl nicht kaufen. Jedenfalls, wenn sie künstlich gealtert wurden. Ich ging auch von Blumentöpfen, nicht jedoch Übertöpfen aus, die man ja über den Blumentopf gibt.

Ich habe aber schon mal einfache Blumentöpfe in einer Gärtnerei gesehen, die für Cent abgegeben wurden. Das waren normal natürlich gealterte Töpfe. Von daher dachte ich zunächst, Du meintest solche Töpfe.
Bei den Übertöpfen sehe ich das auch eher als einen Gag. Und bei Dir bzw. Deiner Mutter dann sogar gut passend zum übrigen Ambiente.
Und - klar - Einheitliches sieht schon schöner aus.
Liebe Grüße
Sara