Donnerstag, 8. Mai 2014

Feldzug ...


Als wir gestern Nachmittag den Besuch bei Wolfgangs Mutter im 
osnabrücker Krankenhaus hinter uns hatten, bat ich Wolfgang 
noch einen kleinen Abstecher zu Hornbach mit mir zu machen. 
Denn nachdem ich vor einigen Tagen in Hannover bei Hornbach 
drei graue große quadratische Leichtbeton-Übertöpfe gekauft 
hatte, und es bei Hornbach in Braunschweig dann sogar noch 
andere Größen in apfelgrün und grau gab, hoffte ich die kleine
Sammlung nun in Osnabrück noch durch einige grüne Kübel 
ergänzen zu können. Denn schon vor einiger Zeit hatte mich 
meine Schwiegermutter gefragt, was ich mir denn Schönes von 
ihrem Weihnachts- & Geburtstagsgeld gekauft hätte. Und als 
mir nun zufällig diese schlichten Pflanzkübel begegneten, 
dachte ich sofort an das noch vorhandene Geschenkebudget. 
Und in Osnabrück hatte ich sogar viel mehr Glück als erwartet:

 Denn all' diese Gefäße passten problemlos in meinen Pluriel.
Und dazu gab es dort dann sogar noch 2 üppige weiße Ginster.

Und so sieht nun die provisorische Verteilung der stapelbaren 
Betonkübel aus. Irgendwann in den nächsten Wochen werde 
ich sie sicherlich anders anordnen. Doch da wir heute erfahren
 haben, das Wolfgangs Mutter nicht mehr viel Zeit bleibt, 
bleibt unsere Zeit vorerst fast stehen …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

PETRA JANSSEN hat gesagt…

Liebe Silke -

Das Provisorium fügt sich schon jetzt gut ein! ♥

Ganz viel Kraft für die anstehende Zeit, die oftmals viel zu schnell verstreicht.

Alles Liebe,
Petra (goldenfairycottage)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Petra
Das Provisorium ist in dieser feucht-kalten Woche schon erstaunlich gut zusammengewachsen. Nun sind die einzelnen Töpfe kaum noch zusehen. Und die Zeit ist wirklich schnell verstrichen, aber in ihrem Fall war das auch gut so ...

Mein Waldgarten hat gesagt…

Schaut interessant aus und - wie man einmal wieder sieht - macht so eine Anordnung ziemlich was her. Und obwohl ich das weiß, wage ich mich immer nur an 1, höchstens 2 Exemplare von einer Art, in der Befürchtung, daß es MIR bald schon "zu viel" werden könnte ;-)
Hatte vor einer Weile eine "alte" liebe Freundin in L. besucht, die hat auch so ein Geschick. Ich liebe ihr museales wunderschön gestaltetes Haus und den herrlichen Garten ... Mitbringsel waren dann Christ- oder Lenzrosen ...

Ein schönes Andenken, was direkt zu einer Art Denkmal gerät, denke ich mal ... reimt sich ja fast ...

Liebe Grüße auch hier
Sara