Montag, 23. März 2015

Die Dunkelrote am Podest ...



Die Dunkelrote war eine der ersten Lenzrosen, 
die trotz ihrer Fehlfarbe in den Garten durfte.

hatte sie in den Anfangsjahren eine Solitärstellung. Und erst im 
Frühjahr 2002, als wir versehentlich einen wunderschönen großen 
als Dankeschön für das Ausrichten einer Hochzeitsfeier geschenkt 
bekamen, sah ich das mit dem Rosa-Rot in diesem Bereich nicht 
mehr ganz so eng. Leider hatte der Seidelbast einen der kälteren 
Winter um 2010 dann nicht mehr überlebt ...

Inzwischen stehen nun im Lenzrosenbeet einige rosa-rote 
Orientalis-Varianten und schräg gegenüber am Lenzrosenweg 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

LiSa hat gesagt…

Guten Morgen!
Ich finde deine Dunkelrote wunderschön, auch wenn sie anfangs nicht ins dein Konzept
passte:)
LG
LiSa

SchneiderHein hat gesagt…

@ LiSa
Tja, Gartenpläne sind halt dazu da, dass sie sich dem ständig wachsende Pflanzenangebot von Garten-Centern, Gärtnereien, dem Online-Handel und dem www beeinflussen lassen. Dann noch dazu diese 'blöde' Sammel-Leidenschaft die sich in vielen Bereichen tummeln kann ;-) Und dann der sich ohnehin immer wandelnde Garten …
Inzwischen bin ich auch immer wieder begeistert von der dunkelroten Lenzrose - ganz besonders am frühen Morgen im Gegenlicht, wenn wir ihre leuchtenden Blüten schon vom Haus aus am Ende des Steges sehen können. Und der Seidelbast fehlt doch jetzt richtig. Ich hatte ihn gar nicht so schön in Erinnerung. Wahrscheinlich besorge ich mir für diesen Bereich doch wieder einen.

Elke hat gesagt…

Es gibt keine "Fehlfarben" in der Natur.
Lieben Gruß
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Das Thema hatten wir schon mal vor einigen Jahren … ;-)

petrajanssen ♥ goldenfairycottage hat gesagt…

Wunderschöne 'Fehlfarbe' ... :)

Alles Liebe,
Petra

SchneiderHein hat gesagt…

@ Petra
Ja, sie ist so schön, dass ich inzwischen überlege, ob ich nicht doch noch eine 'Metallic Blue' zusätzlich Lenzrosenbeet setze: http://www.garden-shopping.de/shop/artikel_975.html ins.
Denn diese scheint wohl eine 'Blue Lady' zu sein: http://www.garden-shopping.de/shop/artikel_972.html
Allerdings die 'Ruby Star' im Garten meiner Mutter ist auch verlockend: http://schneiderhein.blogspot.de/2013/04/helleborus-orientalis-ruby-star.html
Aber die habe ich am vergangenen Mittwoch endlich vom Topfdasein befreit, und meiner Mutter ins rote Rosenbeet gepflanzt. Vielleicht bekomme ich davon irgendwann einmal einen Ableger …

Und nachdem ich hier nun so viel über die Lenzrosen poste, werde ich zunächst noch versuchen wieder einen rosa Seidelbast fürs Lenzrosenbeet zu bekommen. Der fehlt dort jetzt wirklich. Und wenn dann noch Platz ist … ;-)

Kathinka hat gesagt…

Wunderschöne "Fehlfarbe"!
VG Kathinka

Sara Mary Waldgarten hat gesagt…

Eine wirklich traumhafte Farbe! Wenn ich die so sehe, könnte ich mir auch noch mehr zulegen .... aber bei uns ist derzeit mal wieder unsicher, ob und wie lange wir noch bleiben .... und dann lohnen sich solche Käufe einfach nicht.

Liebe Grüße auch hier
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Im Moment ist sie allerdings noch nicht so weit. im Vergleich zu den Bildern auf vielen Blogs hinken der Garten meiner Mutter und unser noch ziemlich hinterher. Wahrscheinlich macht sich der Schatten und das vergleichsweise kältere Wetter jetzt extrem bemerkbar.

Schade, jetzt hast Du Dich gerade mit dem Garten recht gut arrangiert, und nun steht wieder alles in Frage. Es war bis jetzt schön zu lesen, wie Du nach und nach doch mit mehr Elan Deinen Garten planst.

Solche unsicheren Phasen kenne ich ja zur Genüge hier mit Haus & Garten. Und anstatt jetzt endlich mal wieder mit frischem Elan für Ordnung zu sorgen, muss ich nun wahrscheinlich meine Haselnußpollen-Allergie drinnen pflegen. Seit gestern Abend, als ich nur mal 2 Stunden im Garten in BS war, könnte ich jetzt noch immer einen Tropfenfänger unter der Nase gebrauchen. Vor einigen Tagen kündigte sich das schon ganz dezent an. Das wird wohl mal wieder ein ganz anderes Frühjahr als ich es ursprünglich geplant hatte. Gut, dass ich mir bis jetzt noch keine weiteren Stauden bestellt habe. Die Lenzrosen, Aurikeln & Leberblümchen sowie die Topfkultur hinten auf der Betonfläche werden mir jetzt schon genug Arbeit machen. Zumal ich mich fast gar nicht mehr auf en Steg traue. Hoffentlich klappt das im April mit der Holzlieferung, Behandlung und dem Austausch. So macht der Garten jetzt wirklich keinen Spass mehr. Aber wahrscheinlich kommt auch da alles anders, denn im April werde ich wohl ziemlich oft mit unserer neuen Firmen-Datenbank sowie dem Haus in OS zu tun haben und daher noch viel seltener in den Garten kommen.

Na, dann schaue ich mal, was Du in den letzten Tagen gepostet hast ...