Dienstag, 17. März 2015

Na klasse ...


… jetzt kann ich beim Thema Wühlmaus mitreden:

Erst Ende Februar postete ich über die arme ausgesamte 
weiße Nachtviole, die zwischen Weihnachten und Neujahr 
einen neuen Platz gefunden hatte. Ihr Blütenansatz hat 
sich seitdem gut weiterentwickelt, und auf den ersten Blick 
machte sie heute früh beim kurzen Gartenspaziergang 
einen sehr guten Eindruck. Nur etwas sah anders aus  …

Diese helle Wurzel war wohl im Weg.

Und dahinter geht es ab in die Tiefe …

Also brauche ich mich wohl nicht mehr weiter zu wundern, 
haselbeet gleich links daneben geblieben sind. Die gehen 
wohl auf das Konto der Wühlmaus.

Daher kommt die Nachtviole nun lieber in einen großen Topf, 
und versamt sich dann hoffentlich nochmals in den Fugen 
der Betonfläche. 

Aber die muss heute trotzdem noch durchhalten. Denn es ist 
'Muttertag' - ein herrlich sonnig, warmer und fast windstiller 
Frühlingstag. Ideal, um endlich mal wieder eine der beiden 
Korkenzieherweiden im Garten meiner Mutter zu kürzen ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

WilderGartenVordereifel hat gesagt…

Oh Gott liebe Silke du hast mein vollstes Mitgefühl ich warte ja noch gespannt ob die Zwiebeln die ich gesetzt habe noch kommen hier ist ja noch alles Möglich!

Herzliche Grüße aus einem endlich mal sonnigen Garten

Alexandra

SchneiderHein hat gesagt…

@ Alexandra
Danke ;-) Gestern hatte ich eine kleine Kuhle in der Mulchschicht unter dem Apfelbaum gesehen, wo vor einigen Tagen noch ein Krokus stand. Aber vielleicht war das auch eine beet-umpflügende Amsel. Bei so viel Natur weiß man ja nie so genau, wer der Verursacher ist. Vielleicht ist der Krokus auch nur verscharrt …
Auf jeden Fall sind die Zeckenrollen auf und hinter dem Hochbeet ziemlich zerpflückt. Und in dem Bereich hatten wir vor einigen Jahren mal einen Maulwurf.
Na ja, Garten ist und bleibt eben ein Abenteuer ;-)

Ich drück' Dir die Daumen für Deine Zwiebeln! Meine neu gesetzten waren im letzten Jahr recht spät dran. Aber die kamen ja erst Ende Dezember in die Erde ...

LiSa hat gesagt…

Hallo Silke! Ich lese hier schon einige Zeit still und heimlich mit und möchte mich nun einmal kurz melden und mich bedanken.
Es tut mir sehr leid, dass dich die Wühlmäuse auch heimgesucht haben... bei uns haben sie heuer gleich 5 Rosen und wahrscheinlich unzählige Zwiebelchen gekostevernichtet :(
Ich wünsche dir trotz Schnecken- und Mäuseplage einen wunderschönen, sonnigen Frühlingstag.
LG
LiSa

SchneiderHein hat gesagt…

@ LiSa
Schön, dass Du Dich outest ;-) Nun hatte ich allerdings gehofft, dass ich bei Dir Infos zu Deinen Wühlmäusen finde, musste aber feststellen, dass Dein Gartenblog inzwischen postlos ist. Und unter dem Label 'Garten' auf Deinem Seifen & mehr-Blog gibt es bei Dir ja leider nicht mehr oder noch nicht so viel zum Thema Garten. Schade, denn Deine Gartenbilder sehen sehr vielversprechend aus!