Freitag, 3. April 2015

Futterstelle oder Bauplatz?



Ich musste die Amseldame auf dem abgestorbenen mittleren 
Ast auf diesem Foto stark aufhellen, damit man sie überhaupt 
schemenhaft erahnen kann. Aber da sie sich längere Zeit im 
Efeu aufhielt, möchte ich diesen Moment im Gartentagebuch 
trotzdem festhalten. Denn entweder hat sie an den restlichen 
Efeu-Beeren in der Korkenzieherweide genascht, oder aber 

Der Platz wäre ähnlich bequem, wie im letzten Jahr der Taxus
Denn auch hier gibt es einen immergrünen dichten Wetterschutz
einen bequemen Anflug-Ast und der gut gefüllte Gartentisch mit 
Trinkbrunnen befindet sich nur ein paar Flügelschläge entfernt. 
Köcherfliegen-Larven, Posthornschnecken & Molchen, die an zu 
heißen Tagen - wenn sich die Regenwürmer immer tiefer ins 
Erdreich zurückziehen, auch für die Jungenaufzucht als leichter 
erreichbare Nahrungsquelle dienen …

Fotos: S.Schneider


Nachtrag Samstag, 4.April 2015:
Heute konnte ich ein Amselpaar im Efeu-Apfelbaum beobachten, 
das ständig Efeu-Beeren naschte und offensichtlich nicht mit 
dem Nestbau beschäftigt war. Früher habe ich mir nie Gedanken 
darüber gemacht, wie lange der Nestbau dauert, und wann das 
Weibchen mit dem Brüten beginnt. Aber dazwischen scheinen 
tatsächlich einige Tagen zu liegen, die sie teilweise gemeinsam 
mit der Nahrungssuche und nicht mit dem Nestbau verbringen.


Keine Kommentare: