Freitag, 19. Juni 2015

abgehängt



Ach, wie sehr haben wir dieses herabhängende 
Blütenmeer in den letzten Sommern vermisst.

Diese herrlich creme-weißen Blütenbüschel 
mit gelben Knospen gehören zu einem damals 
um 50% reduzierten Baumarkt-Rambler, der 
auf dem Verkaufschild sehr fantasievoll als 
'White Rambler' bezeichnet wurde ... 

Seit einigen Jahren wissen wir, dass es sich bei diesem 
sehr wuchsfreudigen Rambler im Ilex am Steg um eine 
Multiflora-Hybride handelt. Und da wir dieser Rose bei 
jedem Gartenspaziergang sehr nah kommen, fehlte sie 
in den letzten Jahren - nach einigen fiesen Wintern, 
umso mehr. 

Wie lange es nun wohl dauert, bis die Triebe irgendwann 
wieder einmal diese Höhen erreichen werden?

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

LiSa hat gesagt…

:) ich dachte bei dir werden die Kümmerlinge nichts ;)
Sieht doch wunderschön aus die Kleine.
GlG
Sabine

Edith Wenning hat gesagt…

Eine wunderschöne Rose ist dieser Rambler mit den gelben Staubgefäßen! Bei 50% Reduzierung kann man nichts falsch machen. Es sind schöne Fotos. Wenn man allerdings das 'von früher' sieht, das war ein Traum. Rambler sind robust. Die Rose erholt sich wieder. Liebe Grüße Edith

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sabine
Dieser Rambler war damals zwar reduziert, aber kein Kümmerling ;-) Baumärkte reduzieren teilweise recht schnell ihre Ware raus. Da hatte ich einfach Glück, dass ich recht schnell nach der Blüte vor Ort war. Und dann hat es auch einige Jahre gedauert, bis er sich an dem Standort hochgekämpft hatte …

@ Sabine & Edith
Nach den fiesen Wintern bzw. dem kalten Frühjahr 2013 musste er zwar nicht ganz unten wieder anfangen, aber es war lange eine Zitterpartie ob er an dem schwierigen Standort noch genug Kraft aufbringt. Und im nächsten Jahr sollte ich da wohl wieder düngen und häufiger den Bereich unter Wasser setzen, sonst erreicht er wohl nicht wieder solche Höhen. Nur dieser blöde Zwiespalt, dass ich es dann auch Schnecken & Zecken dort am Hochwald so richtig gemütlich mache …

@ Edith
Na ja, auch Rambler haben ihre Grenzen! Wir hatten weiter hinten eine herrliche Rambling Rector (sehr ähnlich im Vergleich zu White Rambler), die hatte wohl auch schon 3 oder 4m lange Triebe. Doch die ist mir ebenso eingegangen wie Kiftsgate, das Ettenbühler Glöckchen, eine Bobby James, Oriole, 2 Gruß an Zabern, Sander's White Rambler, Pemberton's White Rambler, Wedding Day etc. Selbst die überall hochgelobte Lykkefund wäre in diesem trockenen Sommer unter der Mirabelle fast eingegangen. Es kommt also auch bei den Ramblern und Wildrosen auf den Standort an. Bei uns müssen selbst solche starkwücksigen Rosen im Laufe der Jahre durch Standortveränderungen viel erdulden ...