Samstag, 20. Juni 2015

Ich machte mir den Weg frei ...



Heute Nacht gab es ganz leichten und erfrischenden Regen. 
Und da es nun noch feucht, grau, kalt und etwas windig ist, 
macht der Aufenthalt im Garten wenig Spass. Also war nun 
der Zeitpunkt gekommen auch für uns zwei der durch die 
über dem Steg für die Vase zu schneiden. Denn auch wenn 
ihr Duft bei feucht-warmer Witterung sogar bis ins Schlaf-
zimmer zieht, so haben wir an ihren duftenden Blüten 
zur Zeit wohl mehr Freude im Gartenfenster …

Foto: S.Schneider


Nachtrag Samstag, 4. Juli 2015: 
Wie schon erwartet, halten ihre herrlichen Blüten nicht lange 
in der Vase. Und fest verschlossene Knospen öffnen sich nur 
ganz selten. Aber da ihre üppigen Blütentriebe uns immer mehr 
den Weg versperren, kamen gestern nun schon zum 3. Mal einige 
Zweige ins Haus. Doch seit einigen Tagen sind nun auch schon 
an ihr einige Blütenbüschel verwelkt. Aber ich werde nur die 
entfernen, die uns behindern. Denn erfahrungsgemäß kommen 
bis Weihnachten auch ohne Rückschnitt noch reichlich Knospen 
nach. Und der Spätsommer-Mix aus Blüten & Hagebutten ist 
bei ihr besonders reizvoll.

Allerdings hat das teilweise feuchte Wetter der letzten Tage 
ihre welken Blüten etwas verklebt. Und so musste ich gestern 
mal wieder etwas nachputzen 


Keine Kommentare: