Montag, 22. Juni 2015

Schneewittchen im Regen




so leiden die Blütenköpfe trotzdem nicht 
allzu sehr unter dem erfrischenden Landregen.

machen im leichten Sommerregen noch eine gute Figur.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Edith Wenning hat gesagt…

Liebe Silke, ich finde, daß Deine weißen Rosen einfach wunderschön zwischen dem Grün in Deinem Garten aussehen, sehr edel und so erfrischend mit den Regentropfen so 'frisch geduscht'. Liebe Grüße Edith

SchneiderHein hat gesagt…

@ Edith
Schade, dass Schneewittchen bei Dir nicht bleiben wollte! Ihre Blüten scheinen sogar recht regenfest zu sein. Ich finde sie so zauberhaft, dass ich ernsthaft überlege, ob ich es auch mit Katherina Zeimet nochmals versuchen sollte ...
Aber ich habe schon so manchen Mehltau-Befall in den letzten Tagen an Schneewittchen entfernt. Obwohl ich in diesem Jahr sonst nur an ganz wenigen Rosen im Kübel damit Probleme habe. Im Beet zur Zeit allerdings gar nicht. Selbst Sternenflor blieb bisher mehltaufrei. Das heißt, sie ist schon eine pflegebedürftige Schönheit. Und von den Lambert-Rosen sind uns in den fiesen Wintern ja nicht nur Schneewittchen sondern auch Katharina Zeimet, Oriole und Schneezwerg eingegangen. Nur Trier hatte überlebt - war aber bodenbündig runtergefroren und kam erst in diesem Jahr wieder etwas in Gang.

Blöde Sammel-Leidenschaft, die einen viel zu oft in die Unvernunft treibt.
Aber wie ich gestern gesehen habe, geht Dir das mit den Hortensien ja auch so ;-)