Montag, 22. Juni 2015

Seit gestern ...



… macht Snow Ballet mit ersten weißen Blüten 
über dem grünen Grund auf sich aufmerksam.

Doch der sanfte Regen der Nacht hat die meist
weichen Triebe etwas nach unten gedrückt.

Und nun besuchen einige der zarten Blüten 
die winzigen Walderdbeeren am Wegesrand.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

LiSa hat gesagt…

Guten Morgen Silke!
Ich hatte gerade gestern auch eine *Auseinandersetzung* mit Snow Ballet weil ihre weichen Triebe uns inzwischen den schmalen Weg durchs Beet versperren ;)
GlG
Sabine

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sabine
;-))
Ich habe gerade gestern auch wieder überlegt, wie ich sie davon abhalten kann uns mit den anderen weichen Trieben - die hier auf dem Bild noch nicht blühen, immer den Weg zu versperren. Noch bin ich zu keiner Lösung gekommen, da mir die Stützstäbe mit den großen weiß-grauen Keramikelementen dort zu wuchtig sind. Die grünen halbreisförmigen praktischen Pflanzstützen gefallen mir dort auch nicht und die kleineren Stäbe mit apfelgrünen Keramikkugeln sind mir farblich zu aufdringlich. Durch einen entsprechenden Schnitt konnte ich sie in diesem Jahr auch mal wieder nicht dirigieren. Und zum Umpflanzen war es schon vor Jahren zu spät. Eigentlich bräuchte ich jetzt ein kleines Rankgitter vor ihr. Aber die herrlichen Metallblätter sind alle bei meiner Mutter verbaut. Auch am Freitag hatte ich in meinem liebsten Deko-Gartencenter nix brauchbares finden können. Und alte knorrige Äste habe ich dafür bisher auch nicht im Garten gefunden. Es scheint, die nächsten Tage müssen wir sie immer noch anheben, und nach der Blüte kommt da dann mal wieder die Schere zum Einsatz ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sabine
Noch vor dem Regen habe ich sie nun doch zunächst mit einer halbrunden Staudenstütze aufgerichtet. Und wenn es irgendwann trockener ist, werde ich sie wohl etwas mit Totholz wegdekorieren ...