Samstag, 20. Juni 2015

Sie fällt kaum auf ...



Dabei gibt es keinen Grund warum sich Penelope Hobhouse
eine Moschata-Hybride von John Scarman aus dem Jahr 2003, 
am Teich verstecken sollte. Denn inzwischen ist aus der 
aufstrebende Rose geworden. Und ihre Blütenbüschel sind 
mit zahlreichen rosa bis lachsfarbenen Knospen besetzt. 
Also kein Vergleich zum Sommer 2010, als sich die wenigen 

Allerdings ist es schon erstaunlich, wie unterschiedlich 
ihre Blüten ausfallen können. Denn so sah der erste Blüten-
inzwischen sind wir von der Wandlungsfähigkeit von Rosen 
fasziniert und lassen uns nun jedes Jahr gern überraschen.

Und schon bald entstehen aus diesen Blüten wohl wieder 
kleine Hagebutten, die den Kleinstrauch meist bis zum 
Frühjahr zieren. Doch zunächst entfalten sich noch diese 
und einige weitere Knospen am öfterblühenden Strauch
Und wenn Omi Oswald in den nächsten Tagen neben ihr 
allmählich verblüht, tritt sie am Teich hoffentlich auch 
wieder mehr in Erscheinung 

Fotos: W.Hein


Keine Kommentare: