Dienstag, 3. Mai 2016

Es ist noch da!



Besser ließ sich das kleine Amselkind heute früh auf dem Steg  
aus ca. 6m Entfernung leider nicht mit der Kamera einfangen.
Doch das sind die allerersten Fotos, nachdem es nachmittags 
am 1. Mai noch ziemlich unbeholfen durch den Garten flatterte.

Und nun ist das kleine Kerlchen nach einer recht feucht-kühlen Nacht 
anscheinend extrem hungrig und kann es kaum abwarten, bis Papa 
mit gefülltem Schnabel aus der Versenkung wieder vor ihm auftaucht.


Fotos: S.Schneider


Das unbedarfte und viel zu mutige Tier hat anscheinend 
aber einen recht guten funktionierenden Schutzengel. Denn 
anstatt sich nach dieser ausgiebigen Mahlzeit wieder einen 
geschützten Warteplatz auf einem Ast im Wäldchen zu suchen, 
flog es geradewegs durch die geöffnete Gartentür zu uns ins 
Treppenhaus. Doch glücklicherweise wurde der noch etwas 
zu schwerfällige Tiefflieger gleich im Eingang von meiner 
Aurikel-Topfsammlung aufgehalten. Eingekeilt zwischen 
Türflügel & Töpfen schaute es sich etwas irritiert um und 
trat dann bald darauf den Rückweg in den Garten an.

Nach diesem Erlebnis entschloss ich mich das Futterhaus 
schnell vom Steg zu entfernen, denn auch ein Schutzengel 
braucht mal etwas Pause ...



Keine Kommentare: