Donnerstag, 19. Mai 2016

Und die letzten Krümel ...



… bekommt die Braunelle.

Sie ist die unscheinbare 'graue Maus' unter den Gartentisch-
Besuchern. Zwischen den betongrauen Deko-Schalen und 
dem gealterten Holz muss man schon sehr genau hinschauen, 
um sie mit der grauen Brust und dem braun-grauen Gefieder
überhaupt erahnen zu können.

Vor allem, wenn ich versuche sie aus etwa 6m Entfernung 
am Abend aus dem Treppenhaus heraus durch die schmutzige 
Fensterscheibe zu fotografieren …

Die Heckenbraunelle ist meist sogar noch etwas scheuer als 
das Rotkehlen, das zur Zeit jedoch anderweitig beschäftigt ist, 
und meist erst im Spätsommer wieder in Erscheinung tritt.

Dieses gut getarnte Vögelchen gibt sich bei uns mit winzig 
kleinen Futterresten aus dem Schälchen, direkt vom Tisch 
oder unter der Erdnußsäule zufrieden. Doch oftmals zeigt 
es sich erstwenn alle anderen Tiere die zwei Futterplätze 
gut gesättigt verlassen haben.

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: