Samstag, 17. März 2018

Oh weh, oh weh ...


… jetzt schwindet der Schnee:

Morgens waren das gefüllte Schneeglöckchen & die Krokusse 
am Wiesenrand noch gut verhüllt. Aber im Laufe des Tages 
gab es immer mal wieder heftige Schneeverwehungen und 
etwas Schnee fror dann einfach davon. Nach den Schnecken 
kommt nun auch noch die Kälte der Nacht …

Foto: W.Hein


Kommentare:

Miuh hat gesagt…

Jetzt macht das Schneeglöckchen seinem Namen nochmals alle Ehre...!
Bei uns war es heute noch lange trocken, dann regnete es und plötzlich nach dem Abendessen war draussen alles weiss!
Ich hätte mich schon ziemlich auf Frühling eingestellt und hoffe, dass es die nächsten Tage (und vor allem Nächte!) nicht zu frostig kalt wird.
Liebe Grüsse, Miuh

SchneiderHein hat gesagt…

@ Miuh
Eigentlich ist es ja auch ganz schön, wenn sie sich bei Tauwetter aus dem Schnee erheben …
Nur dieses ist irgendwie zur Seite in die Krokusse gekippt und lässt sich nun unters gefüllt Röckchen schauen. Nur blöd, dass ich zwar ein Foto gemacht habe und später sogar Wolfgang für einen weiteren Fotoversuch auch noch in den Schnee geschickt hatte, aber das Glöckchen danach nicht mit der Füllung nach unten in den Schnee gestellt habe. Wenn ich mir eben die senkrecht abgeklappten Blätter vom Rododendron ansehe, dann hat das Weißröckchen in der Nacht sicherlich gelitten :-( Schade, denn es war eines der ganz wenigen, an denen die Schnecken noch nicht so viel geknabbert hatten …
Aber die Schnecken kommen wahrscheinlich trotzdem gut über diesen zweiten Kurzwinter!