Freitag, 16. März 2018

Und nochmals Winter ...


Nachdem es seit dem Vormittag ständig ganz leicht
geschneit hatte, sah es am Abend dann so aus:

Noch ist der Teich nicht gefroren, aber bei den kalten Prognosen 
für die kommende Nacht wird es wohl nicht mehr lange dauern.
Und wie schön, dass der Teich seit gestern Abend vom Schilf & Co 
befreit ist. Auch wenn mir dieser frühe Morgenblick von gestern
ebenfalls sehr gut gefiel ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Miuh hat gesagt…

Das hat heute Morgen noch so unwirklich ausgesehen - und nun, nach Einbruch der Dunkelheit wurde hier draussen auch alles weiss. Die Kälte kam wohl vom Norden / Nordosten und hat Euch zuerst erreicht. Liebe Grüsse und ich wünsche euch dasselbe wie für mich: möglichst keine weiteren Frostschäden durch die kommenden eiskalten Tage. Miuh

SchneiderHein hat gesagt…

@ Miuh
Ja, nach den frühen Frühlingsfreuden bekommt die Natur nun nochmals einen heftigen Dämpfer, und wir fürchten jetzt alle um die Blümchen und Bienchen …
Ich musste eben gerade an den Molch denken, den wir vor einigen Tagen nachts vor die Tür gesetzt haben. Ich kann mich noch an einen Winter erinnern, da hüpfte ein Frosch irritiert mittags durch den Schnee und saß vorm gefrorenen Teich. Im Radio hörte ich, dass die Krötenwanderung in unserer Region auch schon begonnen hat. Unsere Amsel hat zum Glück erst ihren Bauplatz reserviert - die ist noch nicht so weit. Allerdings kommen die Efeubeeren in diesem Jahr wohl auch nicht so gut zur Reife - sie sind noch sehr grün. Die naschte sie nämlich sonst zwischen Bauphase und Eiablage.
Aber die Natur kommt wohl trotzdem viel besser mit diesen Wetterkapriolen klar, als wir mit unserem Kalender ;-)