Donnerstag, 22. März 2018

etwas Rot im Gestrüpp



Es ist wieder so weit - Marienkäferzeit!

Dieser kleine Kerl hatte sich wahrscheinlich Allegras Grasbar 
am Treppenhaus als Winterquartier ausgesucht und kommt 
jetzt ganz langsam in Gang. Und so hat es auch Vorteile, dass 
ich heute nicht mit dem Frühjahrputz vor der Glasfassade 
angefangen habe, sondern lieber 

im Nieselregen drei Gartencenter besucht hatte.

Und die Lenzrosenblüten haben sich glücklicherweise 
heute auch schon fast alle von dem nochmaligen Winter-
Intermezzo erholt. Ich konnte regelrecht beim Aufrichten 
der Stengel zuschauen, als das Tauwetter einsetzte, und 
sie nach dem Entfernen der Luftpolsterfolie sogleich 
mit reichlich Wasser versorgt wurden.

Die erste Biene erschien gestern dann auch endlich 
im Sonnenschein an den Scilla am Teich. Nur leider 
wollen die vielen Schneeglöckchen in diesem Jahr 
an der Mauer haben ihre Blütezeit bereits beendet.
Da nützt es den fleißigen Bienen wohl auch nicht viel, 
dass ich heute noch 3 blühende Töpfe mit diesen 
größeren Glöckchen im Baumarkt gefunden habe 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Silke,
du hast ja schon fleißig eingekauft :-)
Da hatte ich bis jetzt noch gar keine Lust zu.
Dieses olle Wetter! Einfach gruselig.
Aber nun kribbelts bei mir auch :-)
Der kleine Marienkäfer ist doch schon ein richtiger
Frühlingshoffnungsbringer! Hoffentlich wird es bald wärmer.
Ganz viele liebe Grüße
sendet dir Urte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
Ich gebe zu, dass mich bis gestern auch keine Blümchen locken konnten. Zumal ich sie wegen unserer Katzenmädchen im Moment nicht mehr drinnen unterstellen kann. Doch jetzt blieben Gärtner & Gartencenter durch dieses Wetter wieder viel zu lange auf der Ware sitzen, haben bis zu 50% reduziert, und müssten nun eigentlich schon Kräuter und erste Sommerblumen unter die Leute bringen. Ich habe gestern sogar schon Töpfe mit blühenden Strohblumen gesehen! Und da unser Gartentisch im Moment nur mit Futterhaus & Etagere wieder so trostlos aussieht, können die Blümchen ihn ab dem Wochenende zu leuchten bringen :-) Für richtig viel Osterdeko ist es mir in diesem Jahr zu spät …
Und da ich jetzt endlich die entsprechenden Plätze für die Nachnutzung der Zwiebeltöpfe gefunden habe - auf dem Hochbecken & auf dem sonnig heißen Südhof, mag ich sie jetzt auch wieder lieber besorgen, als zu den Zeiten, wo sie nur von den Schnecken gefressen wurden.

Leider sagt mir der kleine Glückskäfer nun aber auch, dass nicht nur Schnecken sonder auch Zecken jetzt wieder Saison haben. Aber das gehört auch zum Garten ;-( Und dafür wird es jetzt wohl wirklich etwas wärmer :-)

bergblumengarten hat gesagt…

Da müsste ich vielleicht auch mal in unserer Gärtnerei schauen, ob man da etwas günstig erwerben kann. Mir geht es ja auch so, dass ich bei der Kälte nichts kaufe, weil ich es nicht einpflanzen kann. Ich habe sogar noch Töpfe von Herbstangeboten, von denen ich hoffe, dass sie den Frost ûberstanden haben.
Ich habe sonst immer die ersten Marienkäfer beim Schnitt der alten Frauenmantel-Blätter gefunden. Mal sehen, ob sich am Wochenende welche blicken lassen. Es soll wärmer werden.
LG Sigrun

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sigrun
Ich war auch ganz erstaunt, dass der Marienkäfer nun gerade im schattig-kühlen Bereich am Haus in Erscheinung trat. Dann müssten im Totholzhaufen am Haussockel auf der Südseite eigentlich schon reger Betrieb sein. Denn da fangen die Hyazinthen bereits an zu blühen und die weißen Scilla sind abgeknabbert :-( Das habe ich aber leider erst gesehen, als ich meine kleinen Zwiebelschätze dort entlang trug. Ich hatte nämlich die Hoffnung, dass sie sich dort entfalten können. Aber offensichtlich sind Schnecken auch gern im besonnten Totoholz unterwegs. Also kann ich nur hoffen, dass sich die Scilla im Laufe der Jahre in den Hoffugen versamen …

Es ist wirklich ein Trauerspiel, wie viele Töpfe jetzt überall warten und wohl nicht abverkauft werden. Und Du hast recht, gestern, als ich dann die mitgenommenen Narzissen-Töpfe für meine Mutter in eine Schale pflanzen wollte, war der Kübel mit feuchter Erde auch noch ein dicker Eisbrocken.
Aber da die Töpfe vorerst als Deko in Töpfen & Schalen rumstehen und erst nach der Blüte ins Land kommen, ist das ja kein Problem.

Also bei uns war der Frost so heftig, dass sogar teilweise die Baumschulpflanzen Schäden davon getragen haben. Ich hatte gestern eine Prunkspiere besorgt, deren Knospen leider fast alle braun sind.
Allerdings meine Staudentöpfe haben fast alle erst Friederike und dann den zweimaligen Winter fast ohne Schutz ganz gut überstanden ...

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Silke
So schön. Bei Dir ist ja schon richtig der Frühling eingezogen. Jööö... und der Marienkäfer - allerliebst. Am Wochenende hat sich auch bei uns der Lenz gemeldet. Ich geniesse es, endlich wieder draussen zu sein - das Erwachen der Natur zu beobachten und dabei den Vögeln beim Zwitscherkonzert zuzuhören.
Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich habe mich darüber sehr gefreut.
Frohe Ostern und alles Liebe für Dich.
Herzlichst Yvonne

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Silke,
hier regnet es heute Strippen und in den Garten komme ich wohl nicht.
Vielleicht ist es morgen zu Ostern schöner :-)
Ich wünsche dir und deinen Lieben ein wunderschönes Ostern und
hoffentlich viel Sonne!
Ganz viele liebe Grüße von der Urte

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
ach wie schön!!!!
Endlich wieder Marienkäfer!
Ich mag die kleinen hübschen Helfer auch so gern, echte Glückskäfer!
Hier konnte ich noch keinen entdecken, umso schöner bei dir die kleinen Krabbler zu bestaunen.
Ja der Frühling verlangt in diesem Jahr echt viel Geduld. Hier blühen immer noch die Schneeglöckchen, Forsythien ect. liegen noch im tiefen Winterschlaf.
Den Pflanzen scheint es wirklich noch viel zu kalt zu sein, während die Vögel hier echte Frühlingsstimmung verbreiten. Es Zwitschert überall ganz bezaubernd und die Nistkästen werden schon begutachtet.
Hoffentlich wird es bald richtig Frühling!
Ich wünsche euch Frohe Ostern und ein wunderschönes entspanntes Osterwochenende.
Liebe Grüße
Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Yvonne
Ich hoffe, dass die Osterfreuden bei Euch nicht unter Schnee & Kälte gelitten haben!
Wir hatten Glück, alle Frühjahrsblümchen haben die Tage sehr gut überstanden und nun scheint der Frühling endlich durchzustarten :-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
Bei uns war das Osterwetter erstaunlich gut. Ihr hattet wohl leider weniger Glück, aber bei Dir sieht es drinnen auch wieder sehr gemütlich aus! Und der Frühling ist jetzt wohl wirklich auf dem Vormarsch - bald jammern wir sicherlich wieder, dass uns der Landregen fehlt ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kerstin
Am Totholz auf dem sonnigen Südhof waren die roten Glücksbringer vermutlich schon früher unterwegs. Aber in letzter Zeit kam ich leider nicht so oft vor die Tür.
Gestern bei einer kleinen Gartenrunde entdeckte ich, dass zumindest schon die Schneeforsythie blüht. Und alles andere wartet nur auf ein paar warme sonnige Tage. Die scheinen jetzt zu kommen und dann wächst mir der Garten wieder davon ;-)
Eine Amsel hatte schon vor dem letzten Kälteeinbruch mit dem Nestbau begonnen, und nach Ostern geht es wahrscheinlich richtig los. Denn das Eichelhäherpaar habe ich seit einigen Tagen schon nicht mehr gesehen ...

Sara Waldgarten hat gesagt…

Marienkäfer habe ich in diesem Jahr noch gar nicht gefunden. Heute war ich ja relativ lange im Garten. Aber die werden sicher noch kommen.